Was gehört in die Heizkostenabrechnung?

Alle Jahre wieder sorgt die Heizkostenabrechnung in zahlreichen deutschen Haushalten für erhitzte Gemüter. In diesem Jahr werden Mieter erneut mit einer deutlichen Verteuerung der Heizkosten rechnen müssen. Die Jahresabrechnung 2013 könnte um bis zu 18 Prozent höher ausfallen als im Vorjahr, schätzt der Deutsche Mieterbund. Ein Grund mehr, die Abrechnung besonders gründlich unter die Lupe zu nehmen. Welche Informationen die Heizkostenabrechnung enthalten muss und wie Sie gegen unzulässige Abrechnungen vorgehen, verrät unser Ratgeber.

Abschnitte dieses Artikels: Continue reading

Was gehört in die Heizkostenabrechnung?

Alle Jahre wieder sorgt die Heizkostenabrechnung in zahlreichen deutschen Haushalten für erhitzte Gemüter. In diesem Jahr werden Mieter erneut mit einer deutlichen Verteuerung der Heizkosten rechnen müssen. Die Jahresabrechnung 2013 könnte um bis zu 18 Prozent höher ausfallen als im Vorjahr, schätzt der Deutsche Mieterbund. Ein Grund mehr, die Abrechnung besonders gründlich unter die Lupe zu nehmen. Welche Informationen die Heizkostenabrechnung enthalten muss und wie Sie gegen unzulässige Abrechnungen vorgehen, verrät unser Ratgeber.

Abschnitte dieses Artikels: Continue reading

Nebenkosten und Hausgeld – Schwindel und Schlamperei: Die häufigsten Fehler in Heizkostenabrechnungen

Sie sorgt regelmäßig für Hitzewallungen der unangenehmen Art: die Heizkostenabrechnung. Dabei stimmt sie oft nicht mal. Welche Schnitzer verbreitet sind – und wie man sich gegen zu hohe Forderungen wehrt.
Energie zum Heizen wird teurer und teurer. Das ist allein schon beklagenswert genug. Doch es sind nicht nur die tatsächlichen Rohstoffkosten, die Mietern und Hauseigentümern beim Blick auf die jährliche Heizkostenabrechnung den Schweiß auf die Stirn treiben. Oft sind die Kalkulationen, die den Abrechnungen zugrunde liegen, schlichtweg falsch. Weil die Listen, Anhänge und Verteilungsvorschläge aber nicht eben durch Übersichtlichkeit bestechen, sind Fehler nicht meist nur mit Mühe nachvollziehbar. Die Folge: Viele Betroffene leisten zu Unrecht eine horrende Nachzahlung.

Studiengang: „Diplom-Abrechnungsversteher“?

Dies ist umso ärgerlicher, als eigentlich klar geregelt ist, wie eine Heizkostenabrechnung auszusehen hat und welche Kosten auf wen umgelegt werden dürfen: Die rechtliche Grundlage ist die so genannte Heizkostenverordnung. Sie greift immer dann, wenn es in einem Gebäude eine zentrale Heizungs- und Warmwasserversorgungsanlage gibt, deren Kosten auf mehrere Mieter oder Eigentümer verteilt werden müssen. Aber auch für Gebäude, die Fernwärme beziehen, gilt das Regelwerk.

Nach den Buchstaben des Gesetzes dürfte es bei der jährlichen Abrechnung auch keine Verständnisprobleme geben: Nach einer Grundsatzentscheidung des Bundesgerichtshofs von 1981 muss sie so erläutert und gegliedert sein, dass auch der Durchschnittsmieter ohne Jura- oder BWL-Abschluss sie begreift – und überprüfen kann. Continue reading